• Damen 2

Damen II sichern sich Platz 2 in Gruppe 1

Mit eine der besten Leistungen der Saison gewinnen die Damen II am Sonntag gegen die Reserve der HSG Oberhessen mit 22:16.

Dieser Sieg sichert Platz 2 der Gruppe I in der Vorrunde und qualifiziert die Damen für die Aufstiegsrunde der Saison.

Diese Qualifikation zur Aufstiegsrunde ist gleichbedeutend mit dem Klassenerhalt in der A-Klasse. Das war das erklärte und ausgesprochene Ziel des Teams vor der Runde. Die Freude nach Abpfiff war dementsprechend groß.

 

In der Woche vor dem Spiel konnte man allerdings noch nicht so optimistisch sein, dass dieser wichtige Sieg erreicht werden könnte. Die Vorzeichen waren alles andere als gut. Nachdem jüngst erst Josi studienbedingt das Team verlassen musste und Tanja letzte Woche ihr letztes Spiel gemacht hatte, fehlten an diesem Wochenende noch Marta und kurzfristig Jeanette. Damit standen Anfang der Woche nur 7 Feldspielerinnen auf dem Zettel. Marie kam für das Tor zwar wieder aus dem Urlaub zurück, fürs Feld musste man sich aber durchaus Gedanken machen.

Glücklicherweise konnten mit Selina und Laura 2 Linkshänderinnen aus der Handballpause motiviert werden das Team für dieses Spiel zu unterstützen. Nach kurzer Ballgewöhnung im Training am Donnerstag waren beide Sonntag parat und konnten beide ihren Anteil zum Sieg beitragen. Vielen Dank nochmal an die Beiden!

Mit nun 11 Spielerinnen sah sich das Team gestärkt genug um gegen Oberhessen zu bestehen. Top motiviert ging man von der ersten Minute an beherzt ans Werk. In einem der wenigen Spiele dieser Art erlaubte sich das Heimteam zur Abwechslung mal keine Startschwierigkeiten, war direkt hellwach und pushte sich über die wieder starke Abwehr, mit einer wiedermal bärenstarken Schmiddy im Tor, von Minute zu Minute weiter nach oben.

Generell war das Spiel über die Abwehrreihen definiert, denn auch die Gäste aus Oberhessen griffen beherzt zu. Von daher dauerte es etwas bis der Ball den Weg ins Tor gefunden hatte. Nach 10 Minuten waren beim 2:2 nur 4 Tore gefallen, das 3:4 nach 14 Minuten war die letzte Führung der Gäste an diesem Tag. Mit dem 7:4 hatte das Heimteam das Spiel in der 24. Minute gedreht und mit 10:5 konnte eine vermeindlich sichere Führung mit in die Pause nehmen. Diese beruhigte zwar etwas, vor allem aber das Thema Chancenverwertung verhinderte eine komplette Zufriedenheit. Eine Reihe von Großchancen wurde leichtfertig vergeben, eigentlich hätte man gut und gerne 4 Tore mehr haben müssen.

Entsprechend wachsam wollte man die zweite Halbzeit bestreiten. Die Devise war es nicht in die Gefahr zu kommen den Gegner unnötig stark zu machen und dann die Punkte wieder aus der Hand zu geben. Beim 10:7 witternden die Gäste allerdings wieder leichte Morgenluft, ehe die Preagberger Damen auch wieder im Angriff in die Spur kamen und über 12:7 auf 14:8 wieder davonzogen. Beim 21:12 9 Minuten vor dem Ende konnte man sich des Sieges gewiss sein. In den letzten 9 Mintuten wurde dann versucht nicht mehr viel anbrennen zu lassen und vor allem keine Verletzungen mehr zu riskieren. Mit 22:16 wurde abgepfiffen und der Freude konnte freien Lauf gelassen werden.

Wie anfangs erwähnt war es eines der besten Spiele in dieser Runde. Die gewohnt starke Abwehr hat von Anfang an funktioniert und sich nur wenige Aussetzer erlaubt. Im Tor hat Schmiddy die Garage wieder zugeparkt und im Angriff wurden sich zahlreiche und schöne Chancen herausgespielt. Wenn jetzt noch die Trefferquote nach oben geschraubt wird, sind wir in der Lage solche Spiele schon viel früher zu entscheiden. Auf jeden Fall zeigt die Kurve, trotz schwieriger Personallage, in die richtige Richtung.

Das Saisonziel ist nun bereits nach 10 Spielen verdient erreicht. Trotz aller Freude weiss sich die Mannschaft natürlich selbst einzuschätzen und träumt jetzt, gerade aufgrund der dünnen Personaldecke, nicht vom großen Coup. Dennoch will man sich gut präsentieren und sich vor allem hinsichtlich der kommenden Runde noch weiterentwickeln. Wenn man dabei dann einen der "Großen" in der Aufstiegsrunde ärgern kann, lassen wir uns das natürlich nicht entgehen ;-)

Gegen Oberhessen II spielten:

Im Tor:

Schmiddy (14 Paraden), Marie (bei einem 7m eingewechselt)

Im Feld:

Tigi (3 Tore), Vreni (4 Tore - 0/1 7m), Jasmine (3 Tore), Sarah (3 Tore), Anna (1 Tor), Selina, Laura K. (1 Tor), Laura W., Toni (7 Tore, 5/9 7m)