• Herren 1

Wichtiger Auswärtssieg

Am vergangenen Samstag wollten beide Mannschaften den verpatzten Saisonauftakt vergessen machen. Den Gästen aus Preagberg war bewusst, dass mit der Leistung der Vorwoche beim BOL Absteiger nichts zu holen gibt.

Während die Heimmanschaft auch im zweiten Spiel auf ihren Spielmacher Smati verzichten musste waren bei der Valina-Truppe im Vergleich zum vergeigten Saisonauftag die Neuzugänge Flesch und Neumann zum ersten Mal mit von der Partie. Verzichten musste man verletzungsbedingt auf Rechtsaußen Thon.

Mit einer couragierten und kämpferischen Einstellung kam man gut in die Partie.

Die Abwehr zeigte sich im Gegensatz zur Vorwoche wesentlich „bissiger“ und auch mit Torwart Simowsky, stand ein sicherer Rückhalt zwischen den Pfosten.

So konnte man sich bis zur 20. Min auf 10:14 absetzen.

Sicherlich wäre ein höherer Vorsprung möglich gewesen, jedoch wurden die Angriffe nicht mehr konsequent ausgespielt und beim BOL Absteiger aus Götzenhain, bekam man beiden Hauptakteure Kalusa und Schöne nicht in den Griff.

So ging man mit einer knappen aber verdienten Pausenführung von 14:15 in die Kabinen.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte keiner der beiden Mannschaften sich entscheidend absetzen. Aber mit zunehmender Spielzeit kamen die Gäste aus Preagberg besser in die Partie. Im Abwehrverband wurden etliche Zweikämpfe gewonnen und die resultierenden Tempogegenstöße wurden konsequent in einfache Tore umgesetzt.

Spätestens beim Spielstand von 19:25 (52.Min) war jeden klar, dass heute ein wichtiger Auswärtssieg eingefahren wird.

Erst am 13.10.2018 geht es wieder weiter für die HSG Preagberg.

Mit dem derzeit aktuellen Tabellenführer aus Seligenstadt steht die nächste Derbyparty an.

In der letzten Saison immer eine Paarung mit Brisanz und engen Ergebnissen.

 

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung !

 

Für die HSG waren am vergangenen Wochenende aktiv.

M. Simowsky, F. Gesser (beide TW), Wegner 2, Seegräber 1, Steiner, Ickstadt 1, Krischke 1, Flesch 3, Knauer, Schwab 6/5, Pulter, Neumann 8, Flender 6, Hehn 2,