• Damen 2

Weiter warten auf die ersten Punkte

Wieder nichts zu holen für die Damen II. Auch in Erlensee gab es nichts zu holen.

Auch im fünften Anlauf gab es unter der Leitung von Ersatz-Betreuerinen Nina Kirchner/Sybille Göhlich keine Punkte für die Damen II. Die an diesem Tag leicht dezimierten Preagberger Damen hatten beim SV Erlensee nicht den Hauch einer Chance und mussten mit 14:33 erneut eine hohe Pleite hinnehmen.

Ohne Klein, Gora, Zeller , Göhlich (verletzungsbedingt nicht einsatzfähig - daher nur als Betreuerin dabei) und Ullrich war man nach Erlensee gefahren. Unterstützung aus der A-Jugend gab es an diesem Tag von Paula Schomburg und wiederum Chenoa Roosen.

Der Spielstart ging direkt wieder nach hinten los und man sah sich 15 Minuten direkt einem 1:8 Rückstand gegenüber. Schwache und zu häufig auch unglückliche Abschlüsse, die öfter den Weg an Pfosten/Latte fanden, luden die Gastgeberinnen zu einfachen Toren über den Gegenstoß ein. Auch im gebundenen Spiel fand man kein Mittel gegen den Rückraum der Hausherrinnen.

Diesmal konnte man sich in der zweiten Halbzeit leider nicht steigern und musste zusehen wie der Rückstand immer weiter wuchs. Am Ende musste man die höchste Saisonniederlage einstecken.

Nachdem man zwischenzeitlich guten Mutes war in der A-Klasse Fuß fassen zu können wird die Zeit nun langsam knapp. Das Kellerduell gegen die HSG Dreieich II am kommende Wochenende könnte fast schon die letzte Chance sein nochmal die Kurve zu bekommen.

 

Es spielten:

Im Tor: Jutta Suske, Chenoa Roosen

Im Feld: Selina Zeizinger (5 Tore - 2/2 7m), Katrin Maurer, Verena King, Julia Stahl, Josi Adam (4 Tore), Tanja Heck, Paula Schomburg, Chrissi Weishaar (3 Tore), Antonia Schrader (2 Tore)