• Herren 1

Männer 1 zum Saisonabschluss mit guter Leistung gegen Seligenstadt

Auch wenn im letzten Spiel der Saison 2017/18 wieder nicht gepunktet werden konnte zeigten die Spieler von Trainer Valina endlich wieder was sie drauf haben. Die 28:29 Niederlage war dann am Ende, in einem von beiden Seiten gut geführten Spiel der A-Klasse, sicher auch ein bisschen unglücklich.

Wie eigentlich in der kompletten Saison waren die Vorzeichen vor dem Spiel alles andere als optimal. Bei der Niederlage in Dietzenbach hatte sich Kapitän Pitterling derart am Handgelenk verletzt dass er zum letzten Spiel der Saison nur als Betreuer auf der Bank Platz nehmen konnte. Ein erneuter Rückschlag für den sowieso schon dünn besetzten Rückraum der Heimmanschaft. Als Kompensation warf Pedro Valina zwei A-Jugendliche ins kalte Wasser. Dabei kam Sven Schubert bereits zu seinem zweiten Einsatz für die Männer I, Max Albrecht hingegen hatte seine Premiere im Aktivenbereich. Beide machten Ihre Sache mehr als gut, hatten zahlreiche Einsatzminuten und lassen für die kommende Runde die Hoffnung wachsen dass die Jugend mehr integriert werden kann.

Nach der vorher mit uns abgesprochenen Schweigeminute, um einem verstorbenen Sportskameraden aus Seligenstadt zu gedenken, folgte eine schnelle und qualitativ gute Partie, bei der sich kein Team über den ganzen Spielverlauf mit mehr als 3 Toren absetzen konnte. Über 2:1, 9:8 und 12:12 gingen die Hausherren mit einer 15:14 Führung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste aus Seligenstadt besser aus der Kabine und ab dem 18:19 eine Führung übernehmen, die sie bis zum Ende nicht mehr hergegeben haben. Über 21:23 und 25:26 wuchs der Rückstand kurzzeitig beim 26:29 auf die beschriebenen 3 Tore heran, konnte dann aber auf 28:29 verringert werden. Für einen Punktgewinn blieb dann für die Hausherren leider keine Zeit mehr.

Die überragenden Spieler auf dem Platz waren Seegräber auf Preagberger Seite, der mit seinen 8 Toren seine beste Saisonleistung abrufen konnte. Auf Seligenstädter Seite war der Jugendspieler Stöhrer mit seinen 7 Toren mehr oder weniger nicht aufzuhalten.

 

Es spielten:

Im Tor: F.Gesser, M.Simowsky

Im Feld: F.Wegner (3 Tore), A.Seegräber (8 Tore), B.Thon (1 Tor), S.Schubert, S.Knauer (1 Tor), H.Krischke (8 Tore - 5/5 7m), P.Ickstadt, M.Albrecht, S.Schwab (2 Tore - 1/2 7m), S.Pulter (1 Tor), P.Adam (3 Tore), M.Hehn (1 Tor).

 

Die Männer I schließen damit die Saison 2017/18 mit dem 5. Tabellenplatz ab. Sicherlich eine enttäuschende Platzierung, wenn man den Großteil der Runde betrachtet und die Tatsache dass man im Grunde bis zur Mitte der Rückrunde noch voll im Aufstiegsrennen war. Am Ende war der Einbruch zum Saisonfinale zu groß, 6 Niederlagen unter den letzten 8 Spielen bei 4 Niederlagen in Folge machen dies deutlich. Das schier nicht enden wollende Verletzungspech in Verbindung mit der Tatsache dass man eigentlich nie wirklich komplett über einen längeren Zeitraum hat trainieren können sind sicherlich als Hauptgrund für diesen Einbruch zu sehen. Aus dieser Erkenntnis werden aber die richtigen Lehren gezogen und mit einer neuen Kaderzusammenstellung in der neuen Runde versucht einer solchen Entwicklung entgegen zu wirken.

Jetzt heißt es erst mal Wunden lecken damit man mit voller Energie in die neue Saison starten kann.

Trainer und Spieler der Männer I bedanken sich auf jeden Fall bei Ihren Fans und Unterstützern. Am Support hat es sicher nicht gelegen. Alle werden mit vollem Eifer daran arbeiten in der kommenden Runde wieder mehr, in Form von Punkten, zurückgeben zu können.