mA-Jugend, Sieg im Spitzenspiel gg die JSG Flieden/Neuhof

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung kann man vieles schaffen.

Im Spitzenspiel der BOL trafen wir erneut auf die JSG Flieden/Neuhof, gegen die wir vor zwei Wochen noch knapp unterlegen waren. Dazu kam letzte Woche die Niederlage gegen Maintal, die uns schon kräftig gewurmt hat. Nach guten Leistungen im Training und diesmal auch wieder mit fast komplettem Kader (Henri privat verhindert und Simon noch verletzt) traten wir am Samstagabend, bei strömendem Regen, die Fahrt nach Flieden an. Nicht alle Teilnehmer fanden gleich die etwas versteckte Halle und so war die Aufwärmphase schon etwas verspätet und hektisch. Genau so hektisch und nervös war auch die erste Hälfte des Spieles. Viele Fehlversuche im Angriff, übereifrige Aktionen in der Abwehr und Pech bei 7m-Würfen prägten unser Spiel, was auch ein mehrfaches Auswechseln nicht besser machte.  Lediglich Stefan mit sieben Paraden, hielt uns im Spiel. Mit einem Rückstand von 15:11 ging es in die Pause in der unsere Fehler zur Sprache kamen. Mit genau der gleichen Aufstellung, wie vor der Pause wollten wir nun Einiges verbessern und danach wieder tauschen. Daraus wurde aber nichts. Unsere Abwehr war nun wie aufgedreht und eins ums andere Tor wurde aufgeholt, so dass ein Auswechseln nicht angesagt war. Bereits in der 38. Minute gelang uns die erste Führung, die daraufhin oft wechselte. Mehr Spannung ist kaum auszuhalten. In dieser Phase lief Oliver zur Hochform auf, zeigte 10 Paraden und lies die Gastgeber fast verzweifeln. In der 59. Minute lagen wir zurück, Jon gelang der Ausgleich, der Gegenzug wurde abgefangen, RUHIG schallte es durch die Halle. 40 Sekunden Restzeit, der Letzte Angriff sollte es nun bringen, ZEIT riefen die Fans, SPIELEN die Trainer, doch Albrecht fasste sich ein Herz und haute den Ball zum 25:26 ins Netz. Noch 9 Sekunden, aber Arne konnte nochmal den Ball erobern und spielte souverän die Zeit herunter. Nur eine geschlossene Mannschaftsleistung ist zu so einer überragenden Leistungssteigerung fähig, darüber waren sich am Ende alle einig. Jetzt wünschen wir allen Fans und Spielern eine erholsame Weihnachtszeit und freuen uns auf den 14. Januar, wenn die ersten Testspiele anstehen, bevor es eine Woche später wieder in der Liga losgeht.

Es spielten: Stefan Dieckmann (Tor), Oliver Zarbock (Tor), Johann Adam, Max Albrecht (2), Timo Bambei (1), Max Dehn (1),Moritz Elfert (3), Jon Gashi (1), Arne Hestermann (9), Peer Kreuzkam (2), Niklas Sagorski (7/5).