• Herren 1

HSG Preagberg vs. HSG Nieder Roden III 32:40 (16:20)

Die Männer I zeigen Steigerung zum letzten Spiel, können aber ihre Leistung nicht über die kompletten 60 Minuten auf die Platte bringen, was in diesem Spiel bedeutede dass die Punkte in den Rodgau gehen.

Knapp 20 Minuten konnte der Aufsteiger die Partie offen halten (13:13).
Danach schlichen sich im Angriffspiel ein paar vermeidbare Fehler ein und der Gast setzte sich zur Halbzeit auf vier Tore ab.

Die Hausherren versuchten gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit wieder in die Partie zu finden. Konnten aber nicht wirklich den Vorsprung minimieren.
Spielentscheidend war die Phase zwischen der 43.Min und 47. Min - Der Gast konnte fünf (!) Treffer in Folge markieren und die Partie war entschieden (23:31).
Preagberg steckte im Gegensatz zur Vorwoche den Kopf nicht in den Sand und konnte Ergebniskorrektur betreiben.

Fazit Valina:
Letztendlich verlieren wir die Spiele nicht im Angriff sondern in der Abwehr. Das Problem ist bekannt und sollte sich spätestens zum Derby kommende Woche
verbessert haben. Wenn nicht, wird es auch gegen dem derzeitigen Tabellenletzten eine schwierige Aufgabe. Bekanntlich haben solche Spiele ihre eigenen Gesetze.

Dieckmann, Spielvogel, Wegner, Seegräber 6, Albrecht 1, Thon, Krischke 3, Schubert, Pitterling 1, Knauer, Flender 2/1, Neumann 8/3, Hehn 9,