• Damen 2

Ein gutes Pferd springt nur so hoch...dass es Meister wird!

In einem denkbar spannenden Krimi spielen die Damen II im Endspiel um die Meisterschaft der Bezirksliga B gegen die HSG Maintal II 16:16 unentschieden. Dabei reicht der Punktgewinn aus um in der offiziellen Tabelle den 1. Platz zu behaupten und damit die Meisterschaft zu sichern.

Die Situation vor dem Spiel, aufgrund der "a.K." - Regelung, war nicht gerade transparent aber dafür eindeutig. In der Bezirksliga B spielt mit den OFC Kickers ein Team "außer Konkurrenz" mit. Das bedeutet dass am Ende alle Ergebnisse dieser Mannschaft herausgerechnet werden. Unter Einbezug der Ergebnisse des OFC war die HSG Maintal II auf den 1. Platz, die HSP Preagberg II mit 1 Punkt Rückstand auf dem 2. Platz. Den OFC herausgerechnet war die Situation etwas anders, hier waren die Damen II vom Preagberg an der Tabellenspitze mit 1 Punkt Vorsprung. Um keine Unklarheiten aufkommen zu lassen sollte am besten das Spiel gewonnen werden, dann wäre man in jeglicher Berechnungsart am Platz an der Sonne. Dieses Vorhaben gestaltete sich jedoch mehr als nur herausfordernd.

Vor allem weil die Vorzeichen vor dem Spiel wieder einmal nicht perfekt waren. Mit Vreni fehlte der Mannschaft die Spielmacherin, Johanna von der A-Jugend hatte sich beim Sieg in Dietzenbach leider verletzt und konnte auch nicht aushelfen. Dafür waren mit Tati und Laura zwei weitere Unterstützungen aus der Preagberger Jugend mit von der Partie.

Mit etwas zu viel Respekt vor den großen Zielen starteten die Damen II leicht verunsichert in das Spiel. Zahlreiche Fehlwürfe reihten sich aneinander. Statt mit einer verdienten Führung in die Partei zu starten sah man sich auf einmal einem Rückstand gegenüber. Über 2:2, 4:5 und 5:8 konnte man nach einem kleinen Zwischenspurt für die Pause noch auf 7:8 verkürzen. Jedem war klar dass der Umstand hier nicht in Führung zu liegen rein an der Preagberger Chancenverwertung gelegen hat. Hier war die Ansage klar, noch bessere Chancen sollten erarbeitet werden um zu noch größeren Chancen zu kommen.

Der dazu gewählte Weg mit 2 Kreisläufern schien hierfür der richtige zu sein. Beim Stand von 11:10 konnte man zumindest das erste mal seit langen selbst in Führung gehen. Der Gegner aus Maintal aber wusste auch was die Stunde geschlagen hatte und steckte nie auf. Leider brachten die Hausdamen sich in dieser Phase immer wieder selbst ins Hintertreffen indem sie sich unnötige 2-min Strafen vom sorgfältig pfeifenden Schiedsrichter abholten. Resultat war ein 13:15 Rückstand, wenige Minuten vor Schluss.  Dann kamen die spielentscheidenden Szenen. Nicht weniger als drei 100%ige Großchancen der Maintaler(darunter ein 7m) konnte Jessy nacheinander sensationell vereiteln und half damit ihrer Mannschaft wieder zurück auf die Erfolgsspur. Denise und Tina sorgten mir ihren Treffern für den Ausgleich, während sich Josi 1 Minute vor Schluss ein Herz nahm und zur 16:15 Führung einnetzte. Bei 30 Sekunden restlicher Spielzeit war klar, das notwendige Unentschieden ist den Preagbergerinnen nicht mehr zu nehmen. Die Tatsache dass Maintal mit dem Schlusspfiff zwar noch den Ausgleich erzielte war zwar unglücklich aber gleichermaßen unbedeutend.

Mit diesem Punktgewinn sicherte man sich zum Aufstieg nicht nur die Meisterschaft sondern konnte ebenso Tina einen würdigen Abschied bescheren. Nach langer Handballkariere hängt sie die Handballschuhe an den Nagel, hoffentlich direkt neben den schönen Bildern der Meisterfeier vom Samstag. So kann man mal in den Ruhestand gehen!

Es spielten:

Im Tor: Jessy und Jutta

Im Feld: Chrissi, Tina, Ronja, Kaddy, Josi, Tanja, Yvonne, Laura, Tati, Denise, Jessica, Pilly

Wenn auch nicht an diesem Tag dabei aber nicht weniger wichtig für den tollen Erfolg in dieser Saison sind : Vreni, Johanna, Malou, Cheona, Milli, Selina und Alex

Team und Trainer bedanken sich natürlich auch bei Ihren Fans und dem, während der Runde dazu gewonnenen, Unterstützer Giulio Tallarico, der die Mädels immer mit ausreichend Raketensaft für den Aufstieg versorgt hat.

Wir freuen uns schon auf eine spannende Saison 2018/19 in der Bezirksliga A.