Saisonbilanz der Damen


Torsten Weber

Saisonrückblick der Damen HSG Preagberg

 

Als Meister der A-Klasse sind wir in die BOL aufgestiegen. Zur Vorbereitung konnten wir 3 Neuzugänge begrüßen. Mit Celine Born und Kerstin Rahmel-Wurst kamen 2 Spielerinnen vom Nachbarn aus Klein Auheim zu uns. Aus Nieder Roden kam mit Lisa-Marie Wagner eine junge Spielerin die im Laufe der Saison mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte und mittlerweile auch nicht mehr zum Kader gehört. Im Laufe der Saison kurz vor dem Hinspiel bei der HSG Kinzigtal schloss sich mit Christine Wostruha eine Torhüterin den Damen der HSG Preagberg an.

Gut gewappnet ging man nach einer anstrengenden Vorbereitung in die Runde. Das klare und wichtigste Ziel war der Klassenerhalt, was auch sonst als Aufsteiger. Mit der HSG Dietzenbach hatten wir am ersten Spieltag gleich einen der großen 3 Favoriten zu Gast. Das meine Mannschaft dem starken Gegner hier einen Punkt abgeluchst hatte hatten wohl nicht viele für möglich gehalten. So entwickelte sich eine Eigendynamik innerhalb der Mannschaft. Spätestens nachdem 30:22 Sieg über die SG Dietesheim / Mühlheim am 5. Spieltag stand man mit 9:1 Punkten an der Tabellenspitze. Bei der SU Mühlheim musste man sich dann mit 2 Treffern geschlagen geben. Ein ungewohntes Gefühl für die Mannschaft hatte man doch seit genau 364 Tagen kein Spiel mehr verloren.  Danach verlor man 4 Spiele in Folge ehe gegen Isenburg / Zeppelinheim der Befreiungsschlag gelang (37:24).  Die Rückrunde begann dann mit den wohl 2 schlechtesten Saisonspielen. Erst die höchste Niederlage der Saison gegen die HSG Dietzenbach und dann die schlimmste erste Halbzeit der Runde gegen die SG Bruchköbel 2.  Danach spielte sich meine Mannschaft den Frust von der Seele. Obertshausen und Seligenstadt wurden deutlich geschlagen. Im Anschluss verlor man bei der SG Dietesheim / Mühlheim und zu Hause gegen die SU Mülheim. Danach kam dann unser Saisonhighlight. Der bis dato Verlustpunktfreie Spitzenreiter HSG Kinzigtal gastierte in Großauheim. Für mich eine grandiose taktische Leistung meiner Mannschaft vor allem in der Defensive und siehe da am Ende hatte man Kinzigtal einen Punkt abgenommen! Leider musste man in der Folge eine Niederlage beim Mitaufsteiger Nieder Roden einstecken - die restlichen 3 Spiele wurden gewonnen. Der Tiefpunkt war sicherlich das Spiel in Dietzenbach und die erste Halbzeit zu Hause gegen Bruchköbel. Die Highlights waren die beiden Unentschieden gegen Dietzenbach und gegen Kinzigtal.

Meine Mannschaft hat sich wieder etwas weiterentwickelt und durch die beiden Neuzugänge toll verstärkt. Celine Born war unsere Torgefährlichste Spielerin auf ihr Konto gingen 161 Treffer in der Saison. Die Beste Spielerin war zweifelsohne die gesamte Mannschaft!

Für die kommende Runde haben wir 2 Abgänge zu verbuchen, Tina Glückschalt wird eine Handballpause einlegen und Torhüterin Anni Lill wird sich einem Frankfurter Handballverein anschließen. Einen ganz wichtigen Neuzugang haben wir schon in der Hinrunde gehabt. Christine Wostruha hat uns im Tor einen starken Rückhalt geboten. Zur neuen Saison haben wir uns mit einer Spielerin aus Nieder Roden verstärken können. Mit Jessica Friese kommt eine absolute Wunschspielerin zur HSG Preagberg. Einen weiteren Neuzugang werden wir in den kommenden Wochen präsentieren. Mit diesen beiden Spielerinnen müssen wir den Abgang von Tina Glückschalt kompensieren. Das sollte aber durchaus möglich sein und wir freuen uns auf die beiden neuen. Ansonsten bleibt die Mannschaft zusammen. Im Sommer werden wir uns wieder intensiv auf die kommende lange und schwere Saison vorbereiten. Mit der HSG Hanau und der HSG Dreieich kommen 2 starke Aufsteiger hinzu. Hanau zählt für mich aufgrund der individuellen Klasse sofort zu den Aufstiegskandidaten. Ebenso wird es 3 Absteiger geben da mit dem TV Flieden eine Mannschaft aus einem anderen Bezirk hinzukommt und die Liga somit auf 14 Mannschaften aufgestockt wird. Wir werden vor allem sehr viel an der Abwehr feilen, denn da ist noch sehr viel Luft nach oben!

 

Als Fazit kann man sagen:

Als Meister der A-Klasse haben wir eine tolle erste BOL Saison hingelegt und für die ein oder andere Überraschung gesorgt. Darauf lässt sich aufbauen aber an der Konstanz müssen wir dringend arbeiten! Ich bin jedoch wahnsinnig stolz auf meine Mannschaft und auf die gezeigte Leistung über die gesamte Runde.

Kategorien
    Damen 1