Männer 2: Knapper Heimsieg gegen die HSG Isenburg/Zeppelinheim


Matthias Funk

Mit dem Sieg gegen die HSG Isenburg/Zeppelinheim sammelt die HSG Preagberg 2 zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt

HSG Preagberg 2 - HSG Isenburg/Zeppelinheim 23:20 (11:10)

 

In einem spannenden Spiel auf überschaubarem handballerischen Niveau konnte die HSG Preagberg 2 am Ende einen knappen Heimsieg feiern. Gegen die erfahrenen und sich bis zum Schluss geegen die Niederlage stemmenden Gäste konnte insbesondere S. Ruppert mit 9 Toren überzeugen.

Die erste Halbzeit verlief weitgehend ausgeglichen mit wechselnden Führungen, keine der beiden Mannschaften konnte sich einen nennenswerten Vorteil verschaffen. Die vor dem Spiel besprochene Taktik, insbesondere die Wirkungskreise der gegnerischen Shooter Fink und Krüger einzuschränken ging insgesamt auf, lediglich über den Kreis kamen die Gäste daraus resultierend verstärkt zum Torerfolg. Durch zwei 7m-Tore kurz vor der Halbzeit nahm die Heimmanschaft eine knappe Führung mit in die Kabine.

In der 2. Halbzeit konnte sich die HSG Preagberg durch einen Zwischenspurt von 12:12 auf 17:12 absetzen und es roch nach einer Vorentscheidung. Leider wurden im weiteren Verlauf des Spiels sowohl 3 Strafwürfe als auch weitere hochkarätige Chancen vergeben, so dass die Isenburger insbesondere durch erfolgreiche Abschlüsse über ihren bis dahin unscheinbaren Rechtsaußen in den letzten Minuten den Rückstand auf ein Tor verkürzen konnten und das Spiel zu kippen drohte. Erst kurz vor Abpfiff konnte Bence Steiner mit dem 22:20 den "Sack zumachen", da der anschließende Angriff der Gäste pariert werden konnte.

Es spielten:

Tor: T. Spielvogel, T. Hombach

Feld: S. Ruppert (9), B. Steiner (6/2), M. Funk (4), S. Skowronek (1), M. Schuck (1) A. Wischweh (1) S. Knauer (1), D. Steiner, C. Kleinschmidt, P. Seibert, A. Sillmann, F. Wolf