• Damen 2

Eigene Fehler bescheren unnötig hohe Niederlage

Nach 2 Spielen ohne Niederlage mussten die Damen II wieder eine etwas höhere Niederlage hinnehmen. Dabei war die Leistung beim 31:38 beim SV Hochland Fischborn über weite Strecken recht ansprechend.

Bei 31 geworfenen Auswärtstoren kann man eigentlich mit dem Angriff zufrieden sein. Allerdings war es aber selbiger, der gleichzeitig auch die Niederlage in dieser unnötigen Höhe besiegelte. Zu viele technische Fehler in Form von Abspielfehlern spielten der Heimmannschaft perfekt in die Karten.

Diese waren gute aufs Umschaltspiel eingestellt und liefen gerade in der zweiten Halbzeit zahlreiche Tempogegenstöße. In der ersten Halbzeit konnte die Preagberger Reserve noch den ein oder anderen Gegenstoß abwehren, in der zweiten Halbzeit fehlten hierzu entweder die Körner oder die Einstellung.

So kam es, dass die über lange Zeit gut geführten Angriffe der Gäste, zu oft und ohne Not dem Gegner in die Hände gespielt worden. Während wir hart für unsere Tore ackern mussten, hatte es das Heimteam damit zu einfach auf ihre 38 Tore zu kommen. Doch nicht nur das Rückzugsverhalten, auch die Abwehr funktionierte an diesem Tag nicht so wirklich. Die Gegnerischen Spielerinnen Reyer und Guiard (jeweils 10 Tore) hat man im Grunde nie in den Griff bekommen.

Bei den Damen II wußte, bei aller Kritik an der Abwehr und den Fehlpässen, wieder das Trio Schomburg, Zeller, Seegräber zu gefallen. Nicht nur aufgrund der Torausbeute von insgesamt 26 der 31 Tore durch das Trio, auch durch die Art und Weise wie diese Treffer herausgespielt wurden.

 

Der Fehlerteufel muss nun für die letzten schweren Spiele ausgetrieben werden, will man den aktuell vorletzten Platz der Bezirksliga A noch abgeben.

 

Es spielten:

Im Tor: S.Gesser, M.Fries

Im Feld:

S.Zeizinger, J.Friese,R.Bauer (3 Tore), C.Seegräber (6 Tore), T.Heck, J. Schomburg (13 Tore), T.Zeller (7 Tore), A. Schrader (2 Tore), K. Müller

Im kommenden Heimspiel empfangen die Damen II die HSG Isenburg/Zeppelinheim. Anpfiff am 14.03.2020 in Großauheim ist bereits um 13:30 Uhr.